Niedersachen klar Logo

Das SiN macht ersten vorsichtigen Schritt zu einer stufenweisen Aufnahme des Lehrbetriebes

Die hohe Dynamik der Verbreitung des Coronavirus in der ersten Märzhälfte machte weltweit aber auch in Deutschland einschneidende Beschränkungen erforderlich. Dadurch konnte erreicht werden, dass die Infektionsgeschwindigkeit bundesweit abgenommen hat. Doch der momentane Zustand ist fragil. Da ohne Beschränkungen die Infektionsgeschwindigkeit sehr schnell wieder zunehmen wird, können wir noch nicht zum gewohnten Leben der Zeit vor der Pandemie zurückkehren.

Nach Wochen der kompletten Aussetzung des Lehrbetriebs im SiN steht nun der vorsichtige Schritt zu einer stufenweisen Aufnahme des Lehrbetriebes an. In Anlehnung an die schrittweise Öffnung der allgemeinbildenden Schulen bereiten wir uns darauf vor, den Lehrbetrieb eingeschränkt wieder aufzunehmen.

Allen muss bewusst sein, dass sowohl zum Schutz der Teilnehmenden als auch der Kolleginnen und Kollegen im SiN u.a. unter Berücksichtigung der RKI-Grundsätze zur Minimierung von Ansteckungen besondere Schutzvorkehrungen zu treffen sind.

Am 27. April werden alle unterbrochenen Abschlusslehrgänge fortgesetzt. Es wird kein Präsenzunterricht stattfinden, sondern zunächst nur Unterricht im Rahmen eines unterstützten Selbststudiums.

Präsenzunterricht ist ab 04. Mai nur für den Abschlusslehrgang der Auszubildenden zu Verwaltungsfachangestellten vorgesehen. Dabei werden die bestehenden Gruppen nochmals geteilt, damit in den Unterrichtsräumen die vom RKI empfohlenen Abstandsregeln eingehalten werden.



 

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln