Niedersachen klar Logo

Digitale Medien und künstliche Intelligenz - Herausforderungen für Demokratie, Gesellschaft und Ethik

Am 07. November 2019 fand in Hannover eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Kirche-Staat-Gesellschaft“ statt. Nach einer Begrüßung durch Frau Christiane Wallnig (SiN), Frau Andrea Radtke (Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen) und Herrn Prof. Felix Bernard (Katholisches Büro Niedersachsen) referierte Frau Dr. Nina Köberer vom Nds. Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung zum Thema „Digitale Medien und künstliche Intelligenz - Herausforderungen für Demokratie, Gesellschaft und Ethik“. Dabei wurden folgende Fragestellungen behandelt:

- Wie verändern digitale Technologien unsere Selbst- und Weltwahrnehmung, die Art und Weise wie wir uns Wissen aneignen, kommunizieren oder soziale Kontakte aufbauen?

- Welche (ethischen) Herausforderungen ergeben sich anhand der veränderten Bedingungen und Folgen medialen Handelns für den Einzelnen und die Gesellschaft?

- Wie strukturieren Technologien menschliche Handlungs- und Entscheidungsspielräume? Verlieren wir durch technologische Innovation und Vernetzung unsere Mündigkeit?

- Wie viel Freiheit wollen wir für Komfort und Sicherheit aufgeben?

- Welche (Entscheidungs-) Kompetenzen benötigt der Mensch in der digitalen Gesellschaft?

- Wie sieht der zunehmend komplizierte Zusammenhang von Digitalisierung und Demokratie aus?

Im Anschluss in der gut besuchten Veranstaltung wurden die Thesen von Frau Dr. Nina Köberer lebhaft diskutiert.

  Bildrechte: SiN
  Bildrechte: SiN
  Bildrechte: SiN
  Bildrechte: SiN
  Bildrechte: SiN

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln